Kinos in Berlin Kinos nach Bezirken Freiluftkinos Geschlossene Kinos Service News Kompendium Kontakt Suche  
    Kino & Café am Ufer
Saal
Zum Stadtplan
 Adresse
  Uferstraße 12
13357 Berlin Wedding
 Kinobetrieb von - bis
  9. November 2006 -
2. Juni 2013
 Heute
  Gebäude erhalten
 Platzanzahl
  39 Plätze
 Alternativer Kinoname
  Kino am Sparrplatz
(2006 - 2007)
 Architekt
  Unbekannt
6'13 Angaben ohne Gewähr
Weitere
 Geschlossene Kinos
 

Alhambra (Großraumkino)
Alhambra-Too Arthouse
Arkona Filmtheater
Arsenal (Schöneberg)
Astor
b-ware! Ladenkino
  (Corinthstraße)

Balázs
Berliner Kinomuseum
Blow Up
Börse Progress Studiokino
Broadway
Checkpoint
CineStar Cinekidz
CineStar EVENT Cinema
Delphi (Weißensee)
die Kurbel
Discovery Channel
  IMAX-Theater Berlin

Dokument Kino
Downstairs Kino / Filmcafé
Eiszeit Kino (Hinterhof)
Filmbühne am Steinplatz
filmbuehne-museum
Filmkunst 66 (1-Saal Kino)
Filmpalast Berlin
Forum
Gloria Palast & Gloriette
High End 54
Hollywood
Kellerkino
Kino & Café am Ufer
Kino im Planet Hollywood
KinoKlub der Humboldt Uni
Klick
Kosmos UFA-Palast
Kuli / Studio
Lupe
Lupe 2
Manhattan
Nickelodeon
Notausgang
Odyssee /
  SciFi-Kino im Planetarium

Olympia am Zoo
Provinz-Kino / Olympia
Royal Palast
Scala
Schlüter
Sojus
Sputnik Wedding
Studio
Turm-Palast
UCI Kinowelt Zoo Palast
UFA Europa Studio
UFA Film-Bühne Wien
UFA Marmorhaus
Venus
Wichern Kino


 Beschreibung
Nach dem Dokument Kino, welches ausschließlich Dokumentarfilme zeigte, eröffnete am 9. November 2006 das 'Kino am Sparrplatz', welches ebenfalls eine ganz spezielle Nische abdeckte. Hier wurden ausschließlich Spiel- und Dokumentarfilme mit spirituellen Inhalten gezeigt. "Das Kino hat sich dem Dialog der Religionen verschrieben", wie die Betreiber sagten. Auf jedenfall handelte es sich um ein Programm, abseits der regulärene Kinoverwertungsschiene.

Fassade, Mai 2009 © kinokompendium
Als zum Jahresbeginn 2007 der kurze Mietvertrag am Sparrplatz nicht verlängert wurde, zog das Kino in die ehemalige Eckkneipe 'Oma's Pinte' unter neuem Namen 'Kino & Café am Ufer'. Die ersten Monate befand sich im Eingangsraum noch der Eiche rustikal Tresen der ehemaligen Kneipe und die Wände waren mit dunklem Holz verschalt. Zusätzlich gab es einen dunklen Teppichboden, der zum düsteren Gesamteindruck, bis zur Renovierung des Hauses, beitrug. Die Umgestaltung startete Mitte 2007 und endete Anfang 2008. Seitdem erstrahlte nicht nur die gesamte Fassade in einem freundlichen Ockerton.
So wurden auch die Räumlichkeiten durch den Förderverein 'Filmfreunde am Ufer' komplett umgestaltet. Im Eckraum befindet sich seitdem ein heller offener Raum mit einem U-förmigen Tresen der auch ohne laufende Filmvorführungen als Café dient.

Café, Mai 2009 © kinokompendium
Am 2. Juni 2013 gaben die beiden Betreiber ihr sehr persönliches und relativ unrentables Projekt auf und verkauften die Räumlichkeiten. Ein Café soll am alten Standort erhalten bleiben, aber nicht das Kino.

[Ben 6'13]

Saal
39 Sitzplätze
 Beschreibung
Auch der, durch Jalousien verdunkelte, Saal wurde im Zuge der Renovierung 2007/08 umgestaltet. Die Seitenwand wurde passend zum neuen Boden in einem hellen Farbton gestrichen und die ehemaligen dunklen Klappstühle wurden durch helle Holzstühle ersetzt. Die weiße Wand am Ende des Saals fungiert als Leinwand in deren Ecke ein Piano für Musikveranstaltungen stand.

[Ben 3'10]


Kinosaal, Mai 2009 © kinokompendium