Kinos in Berlin Kinos nach Bezirken Freiluftkinos Geschlossene Kinos Service News Kompendium Kontakt Suche  
      delphi LUX
Saal 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 LUX Box
Zum Stadtplan
 Adresse
  Yva Bogen / Kantstraße 10
10623 Berlin Charlottenburg
(030) 322 931 040
Homepage
 Kinotag
  Montag
 Kartenpreis
  Mo:
Di-Mi:
Do-So:
7,00 €
8,50 €
10,00 €
 Kartenpreis Spezial
  Ermäßigung: Kinder unter 12
 Platzwahl
  Freie Platzwahl
 Programm
  Synchronfassung
Originalfassung
 Zugang
  Behindertengerecht
10'17 Angaben ohne Gewähr
Weitere Kinos im Bezirk
 Charlottenburg
  Astor Film Lounge
Cinema Paris
Delphi Filmpalast am Zoo
delphi LUX
Filmkunst 66
Haus der Berliner Festspiele
Kant Kino
Klick
Zoo Palast

 Beschreibung
Eine erstaunliche Geschichte für diesen Standort. 1999 plante der Architekt Benedict Tonon genau an dieser Stelle ein großes Multiplex Kino mit 11 Sälen im Rahmen eines Realisierungswettbewerbs. Doch diese Vision wurde nie verwirklicht. Berlins Multiplex Kinoboom hatte seinen Zenit bereits überschritten.
Mit einer Arbeitsunterbrechung von drei Jahren entwarf dann Tonon das bestehende 120 Meter lange Gebäude (Hotel, Garage aber auch Eventräume und Gastronomie) welches 2006 fertig gestellt wurde. Nun wurden 17 Jahre nach der ursprünglichen Planung doch noch sieben Kinosäle im Erdgeschoß der Passage eingebaut und am 7. September 2017 eröffnet. Der Name ist natürlich in Anlehnung an das daneben gelegene Flagschiff Delphi Filmpalast am Zoo der Yorck-Gruppe gewählt worden.

Foyer, November 2017 © kinokompendium
Für den Ausbau des Kinos war nun das Architekturbüro Bruzkus Batek verantwortlich, die erstmals ein Kino gestalteten. Dafür wurden die Eventräume im Erdgeschoß des Gebäudes entkernt und die sieben Säle wie einzelne Elemente eingebaut. Durch separate Wände und Bodenplatten wird gewährleistet, dass der Sound in jedem Saal optimal ist. Der Eingang zum Foyer liegt zentral im Yva Bogen der sich entlang der Bahnstrecke von der Kant- zur Hardenbergstraße zieht.

Bar neben Saal 6, November 2017 © kinokompendium
Das Foyer ist extrem großzügig und zieht sich durch die gesamte Gebäudebreite. Dort endet es in einer extra Lounge, die man zusammen mit dem Saal 7 anmieten kann. Der runde schwarze Tresen bietet mehrere Kassen und vorgelagerte Verkaufsregale mit Snacks. Eine helle Sitzfläche zieht sich im 90 Grad Winkel entlang der Rückseite vom Saal 7 (auch LUX Box genannt).

Extra Lounge neben Saal 7 & Aufgang zum Saal 1, November 2017 © kinokompendium
Über den Köpfen ziehen sich gelbe LED Streifen die durch das gesamte Haus leiten. Ein Gang führt neben den Kassen in den nördlichen Teil des Gebäudes zum Saal 2 und der zweite Gang entlang der Fensterfront zu den südlich gelegenen Sälen 4 bis 6. Neben Saal 6 gibt es noch eine kleineZusatzbar, die allerdings nicht regelmäßig offen ist. Das Zusammenspiel aus Holzfußboden und farbigen Wänden und Sitzen in Kombination mit dem bunten LED Leuchtstreifen ist dabei sehr gelungen und lädt zum Verweilen ein.

[Ben 11'17]

Saal 1
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 119
Reihen: 10
7,3 x 3,1m
D-Cinema 2K3D Theater Dolby Surround 7.1
Der Saal 1 ist der zweitgrößte Saal im Haus und liegt direkt neben dem Kartenverkaufstresen. Über eine Treppe erreicht man den Quergang hinter Reihe 7. Auf dem Foto ist eine Darstellung der tatsächlichen Farbgebung leider nicht möglich, da das LED Licht die digitale Aufnahme so stark verändert, dass sie sich nicht korrigieren lässt. Die Wände und Sessel sind eigentlich türkisblau und der Vorhang bildet in einem satten goldenen Ton einen starken Kontrast.

Saal 1, November 2017 © kinokompendium
Wie in allen Sälen werden LED Lichtstreifen als Gestaltungselement verwendet. Hier ziehen sich fünf LED Lichtbänder parallel zueinander vom Boden im Winkel über die Lüftungsschächter und Decken durch den Raum und brechen ihn dadurch optisch auf.

Saal 1, November 2017 © kinokompendium
Die erste Reihe ist in den Boden eingelassen und vor der Reihe 8 befindet sich leider noch ein Gitter um ihn von dem Quergang abzutrennen. Darauf hätte man gut und gerne verzichten können. Da die Entfernung zur Leinwand ab dort schon weit ist, empfehlen wir einen Platz in den Reihen davor zu nehmen.

[Ben 11'17]

Saal 2
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 137
Reihen: 12
7,3 x 3,1m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Saal 2 ist der größte Saal im Komplex. Er erscheint zunächst wie ein Black Box Saal der aber durch die raffinierten LED Linien in Wand und Boden optisch zum Hingucker wird und das schwarz abstrakt durchbricht. Das normale Einlasslicht besteht aus gelben Linien und zwei Spots, die den schwarzen, mit Pailletten bestickten Vorhang anstrahlen.

Saal 2, November 2017 © kinokompendiumm
Es gibt aber noch andere Lichteffekte die für Sonderveranstaltungen eingesetzt werden. Dabei scheint ein Teil der LED Streifen Rot und der andere Hellblau. Ein schöner Effekt der den Raum auf einen Schlag komplett verändert.

Saal 2, November 2017 © kinokompendium
Etwas merkwürdig ist dann aber doch der prägnanten Mittelgang, da dieser genau an der Stelle langläuft wo man eigentlich den besten Sitzplatz (zentriert zur Leinwand) annehmen würde. Die Sitzplätze direkt neben dem Gang sind zusätzlich während der Vorführung dann auch relativ hell von unten beleuchtet, so dass es sich anbietet einen Platz weiter reinzurutschen um davon nicht gestört zu werden.

[Ben 11'17]

Saal 3
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 81
Reihen: 9
6,7 x 3m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Der vielleicht schönste Saal im Haus ist in ganz rot gehalten. Hier werden die Wände und Decken durch gelbe Linien in unterschiedliche Rechtecke durchteilt. Auch hier ist die Wahrnehmung im Raum nur schwer auf dem Foto wiederzugeben, da das LED anders dargestellt wird und die Linien nur weiß erscheinen.

Saal 3, November 2017 © kinokompendium
Wie im Saal 1 ist die erste Reihe noch leicht in den Boden eingelassen. Daneben stehen zwei Stühle auf Rollen, die man für Rollstuhlfahrer rausnehmen kann. Ein Konzept, was eigentlich in jedem Saal im delphi LUX zu finden ist.

Saal 3, November 2017 © kinokompendium
Der rote Vorhang, mit glitzernden Pailletten, passt sich nahtlos an die Wandfarbe an, so dass man beim Eintreten des Saals vor der Vorführung wirklich rundum sich in einem roten Kokon befindet.

[Ben 11'17]


Saal 3, November 2017 © kinokompendium
Saal 4
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 54
Reihen: 6
4,8 x 2,3m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Die kleineren Säle 4 und 5 sind ähnlich gestaltet, unterscheiden sich aber vom Farbkonzept. Dieser Saal ist der grüne Saal mit indirekt beluchteten Wandpanelen und einer sonnenstrahlförmigen Deckenbeleuchtung in hellgrün.

Saal 4, November 2017 © kinokompendium
In der vierten Reihe sind die Sessel heller gegenüber den dunkleren Sesseln in allen anderen Reihen. Hinweis auf die beste Sicht im Saal. Es wurde auf ein Vorhang verzichtet und dass die Tür neben der Leinwand soviel Platz einnehmen musste ist schon Schade.

[Ben 11'17]

Saal 5
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 50
Reihen: 6
4,8 x 2,3m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Die kleineren Säle 4 und 5 sind ähnlich gestaltet, unterscheiden sich aber vom Farbkonzept. Dieser Saal ist der rotblaue Saal mit indirekt beluchteten Wandpanelen und einer sonnenstrahlförmigen Deckenbeleuchtung mit abwechselnd dunkelblauen und roten LED Streifen.

Saal 5, November 2017 © kinokompendium
In der vierten Reihe sind die Sessel dunkelblau gegenüber den roten Sesseln in allen anderen Reihen. Hinweis auf die beste Sicht im Saal. Es wurde auf ein Vorhang verzichtet und dass die Tür neben der Leinwand soviel Platz einnehmen musste ist schon Schade.

[Ben 11'17]

Saal 6
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 95
Reihen: 7
7,6 x 3,3m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Der rosa Saal scheint das Publikum laut Theaterleiter ein wenig zu polarisieren. Rautenförmige LED Muster, und Wandpanele die indirekt beleuchtet werden sind dabei das Gestaltungsmittel. Sie erinnern mich an Schokoladenkonfekt.

Saal 6, November 2017 © kinokompendium
Ein schöner silberner Vorhang passt sich wunderbar in das Gefüge

[Ben 11'17]


Saal 6, November 2017 © kinokompendium
Saal 7 - LUX Box
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 35
Reihen: 5
6,2 x 2,8m
D-Cinema 2K Dolby Surround 7.1
Der kleinste Saal des Hauses wird auch LUX Box genannt, um gleich auf die Größe hinzuweisen. Gegenüber Saal 4 und 5 hat er aber noch einen Vorhang. Als prima Konzept zur Vermietungung kann man den Saal sowohl vom Foyer als auch von der abtrennbaren Lounge betreten. Für kleine Sonderveranstaltungen ideal.

Saal 7, November 2017 © kinokompendium
Im unteren Wandbereich ist eine Holzpanele mit Lamellen Muster angebracht über der an jeder Seite drei alte Lampen aus dem ehemaligen Gloria Palast & Gloriette hängen, die restauriert wurden.

Saal 7, November 2017 © kinokompendium
Die Sitze haben eine helle Sitzfläche und dunkle Armlehnen. An der Decke hängen drei LED Lichtleisten, die den Blick zur Leinwand hinführen.

[Ben 11'17]