Kinos in Berlin Kinos nach Bezirken Freiluftkinos Geschlossene Kinos Service News Kompendium Kontakt Suche  
      Adria
Saal
Zum Stadtplan
 Adresse
  Schloßstraße 48
12165 Berlin Steglitz
01805 - 050 711
(030) 792 50 50
Homepage
 Kinotag
  Montag
Dienstag
Mittwoch
 Kartenpreis
  Mo-Mi:
Do-So:
8,50 €
9,50 €
 Kartenpreis Spezial
  Online-Ticket: 0,50€ je Karte
Hochparkettzuschlag: 1,00 €
Matinee: 6,50 €
Ermäßigung: Kinder unter 12, Schüler & Studenten, Familien am Wochenende
 Platzwahl
  Freie Platzwahl
 Programm
  Synchronfassung
 Zugang
  Behindertenzugänglich
10'16 Angaben ohne Gewähr
Weitere Kinos im Bezirk
 Steglitz
  Adria
CINEPLEX - Titania
Thalia

 Beschreibung
Die 'Adria Lichtspiele' entstanden 1952 durch den Architekten Hans Bielenberg, der auf dem Gelände des im Krieg zerstörten 'Schloßparkkinos' einen Flachbau mit Vorgarten entstehen ließ. Direkt an der Schloßstraße, wo früher eine aufwändig gestaltete Tor-Architektur mit Kinoanschlag die Zuschauer empfing, steht heute noch ein Schaukasten, der das aktuelle Programm ankündigt. Der geschwungene gelbe Neonschriftzug fällt in der Dunkelheit sofort ins Auge.

Werbeanschlag an der Schloßstraße, November 2016 © kinokompendium
Das Kinogebäude erreicht man über einen hübschen halbrunden Weg im Vorgarten. Die sechs Pfeiler, die das Vordach des eingeschossigen Vorbaus tragen, werden am Abend rotbestrahlt. Da man den quer angebauten Kinosaal hinter dem Vorbau von hier aus nicht wahrnimmt, vermutet man auf den ersten Blick ein eher kleines Kino.

Eingang des Kinogebäudes, November 2016 © kinokompendium
Durch zwei Glasschwingtüren erreicht man die Kassenhalle. Gleich hier begeistern vor allem die vielen kleinen Details im 50er-Jahre Design, wie die Wandlampen, die Türen mit Musterung auf dem Glas und das zentriert hängende Poster "mach Dir ein paar schöne Stunden - geh ins Adria".
Links und rechts gibt es jeweils ein in die Wand eingelassenes Kassenhäuschen, wovon nur das rechte genutzt wird. Zwei weitere Glasschwingtüren trennen die Kassenhalle vom Foyer. Zwischen den Türen hängt ncch eine alte Leuchtanzeige, die früher dem Besucher beim Eintreten sofort mitteilte, ob noch Werbung lief oder der Hauptfilm schon begonnen hatte. Leider ist sie jetzt ausser Betrieb und etwas versteckt.

Kassenfoyer, November 2016 © kinokompendium
Während der letzten Renovierung 2015 wurde das Foyer glücklicherweise nur behutsam verändert. Die Verkaufstheke aus den 50ern wurde ersetzt und neue Stühle gekauft. Aber der geschwungene abgerundete Spiegel mit Regal und integrierten Lampen, die an Eiswaffeln erinnern, sowie die Wandlampen und die Filmbilder über dem Eingang, erwecken den alten schönen Gesamteindruck.

Foyer, September 2016 © kinokompendium
Es gibt ein großes Angebot an Leckereien, und nach der Renovierung auch ein neues Essenskonzept mit warmer Küche im Häpchen Stil. Dafür wurde hinter dem linken Kassenhäuschen eine Küche eingebaut. Das bestellte Essen kriegt man auch noch bis zum Ende der Werbung an seinen Platz im Hochparkett geliefert.

[Ben & Chr 11'16]


Foyer, November 2016 © kinokompendium
Saal
Bestuhlung Leinwand Projektion Tonsystem
Plätze: 276
Reihen: 15
7,5 x 3,2m
D-Cinema 4K3D Theater Dolby Surround 7.1
Der Saal ist zu aller Freude viel größer, als man es von außen hätte vermuten können und lässt kaum Wünsche offen. Wie auch das Foyer, wurde er 2015/16 komplett saniert. Als Richtlinie galt der Komfort der Astor Film Lounge. Neben neuer schwarzer Decke, hellbraunen Wandbespannung und roten Teppich wurden auch neue komfortable Sessel eingebaut.

Saal, September 2016 © kinokompendium
Im Parkett (die ersten 6 Reihen) stehen 116 Sessel in schwarzem Echtleder, bei denen man sich die Armlehne mit dem Nachbarn teilt. Im Hochparkett (Reihe 7 bis 15) wurden 160 noch komfortablere Luxus-Ledersessel mit beleuchteter Ablage eingebaut. Dort kriegt man auch seine Bestellung durch eine Bedienung gebracht.
Durch den Verzicht auf 2 Reihen wurde für wesentlich mehr Beinfreiheit gesorgt und insgesamt wird der Saal seit 2016 mit 100 Plätzen weniger bespielt.

Saal, September 2016 © kinokompendium
Aber natürlich wurde auch der technische Aspekt des Saals nicht vergessen und ein 4K-Projekter mit Dolby Surround 7.1 eingebaut.

[Ben & Chr 11'16]


Sessel in der Loge, September 2016 © kinokompendium
 
Leinwand / Projektion  sehr gut  
Sound  sehr gut  
Sitzkomfort  sehr gut  
Reihenabstand  sehr gut  
Magic-Johnson-Faktor  gut  
Lieblingsplatz  Reihe 8 bis 10, Mitte  
Atmosphäre  sehr gut